Von der Simpson Desert nach Fraser Island

Bei 45 Grad durch die Simpson Desert

Die Simpsondesert liegt zum größten Teil im Northern Territory und erstreckt sich über eine Fläche von 176.500 km². Die Wüste wurde nach Allen Simpson, einem australischen Philanthropen und Geographen benannt. Der Forscher Charles Sturt war 1845 der erste Europäer, der diese Region besuchte. Erst 1936 schaffte es Ted Colson als erster Weißer, die gesamte Wüste zu durchqueren.
Unter der Simpsonwüste liegt das Große Artesische Becken, ein großer Grundwasserspeicher. Von diesem tritt an mehreren Stellen Wasser an die Oberfläche.
In der Simpsonwüste liegen die längsten parallel von Norden nach Süden verlaufenden Sanddünen der Welt. Sie werden von der spärlichen Vegetation in Position gehalten und sind zwischen 3 m im Westen und 30 m im Osten hoch. Die bekannteste Düne, "Nappanerica" oder auch "Big Red" genannt, ist 40 m hoch.
Es gibt keine Straßen durch diese Wüste. Die wenigen Pisten, die in den 1960er- und 1970er-Jahren von Geologen angelegt wurden, können nur von gut ausgerüsteten Allradfahrzeugen benutzt werden. Ausgangspunkte sind die Städte Oodnadatta im Westen und Birdsville in Queensland.

Cowboys im Pool Simpson Desert-Australien
Simpson Desert nach der Flut Simpson Desert Düne Simpson Desert nach Flut Simpson Desert nach der Flut Simpson Desert nach Flut Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert die Simpson Desert drei Tage Kängeroofleisch drei Tage Kängeroofleisch drei Tage Kängeroofleisch Simpson Desert Simpson Desert Birdsville Hotel - Letztes Bier vor der Simpson Desert in der Simpson Desert bei 45°C Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert Birdsville Hotel - Letztes Bier vor der Simpson Desert Simpson Desert Frühstück in der Simson Desert Simpson Desert nach der Flut Simpson Desert Simpson Desert nach der Flut Sundowner in der Simpson Desert Simpson Desert Silvester in der Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert Mud Crab Fishing auf Fraser in der Simpson Desert bei 45°C Pelikane in der Simson Desert Simpson Desert Fraser Island Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert Sonnenaufgang in der Simpson Desert die Simpson Desert Simpson Desert Simpson Desert nach der Flut Sundowner in der Simpson Desert Simpson Desert bei 43°C Sundowner in der Simpson Desert Simpson Desert
Abendstimmung in der Simpson Desert

Vom Blackdown Tableland nach Fraser Island

Die Fraser-Insel (englisch Fraser Island, früher Great Sandy Island) ist eine zum australischen Bundesstaat Queensland gehörende Insel. Mit einer Fläche von 1840 km² ist sie die größte Sandinsel der Welt. Sie liegt etwa 190 km nördlich von Brisbane vor der Ostküste Australiens. In der Sprache der Aborigines heißt sie K’gari, was so viel wie „Paradies“ bedeutet. Die Insel gehört seit 1992 zum UNESCO-Weltnaturerbe.
die Simpson-Desert
LKW XXL australischer Burger Blackdown Tableland im Blackdown Tableland im Blackdown Tableland im Blackdown Tableland im Blackdown Tableland Aboriginal Felszeichnungen im Blackdown Tableland Buschfeuer im Blackdown Tableland Australien Brown snake Waran auf Fraser
Buschfeuer Outeback Australien

Fraser Island - die größte Sandinsel der Welt

Auf der Fraser-Insel gibt es fast 200 Süßwasserseen (z.B. Lake McKenzie) verschiedenen Typs, die ein extrem sauberes und klares Wasser aufweisen. Bei Teilen der Seen handelt es sich um solche in einer Schicht aus schwebendem Grundwasser: Wasser, das über einer wasserundurchlässigen Schicht aus Coffee Rock (einem komprimiertem Material aus Sand und organischen Bestandteilen) liegt. Die anderen Seen auf der Fraser-Insel entstanden entweder, wenn Sanddünen Wasserwege blockierten, oder wenn eine Senke darunterliegendes Grundwasser freigab. Der Lake Wabby wird in den nächsten Jahrtausenden von einer Sanddüne verschüttet werden.
An der Ostküste der Insel liegt der 75-Mile-Beach. Er gilt als offizieller Highway, ist durch Fahrzeuge mit Allradantrieb befahrbar und dient zugleich als Flughafen für Kleinflugzeuge. Das Baden im Meer ist lebensgefährlich, da dort tückische Strömungen herrschen, die Gewässer sehr schnell tief werden und Haie in dem Gebiet leben.

Australien Fraser Island
Australien Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Dingo auf Fraser Australien Fraser Island Mud Crabs Fishing auf Fraser Mud Crabs Fishing auf Fraser Mud Crab zum Mittag Soldatenkrabben auf Fraser Island Würgefeige auf Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Krabbenspuren auf Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Wrack auf Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Wrack auf Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Australien Fraser Island Schiffswrack der SS Maheno auf Fraser Island Schiffswrack der SS Maheno auf Fraser Island Australien Fraser Island off road auf Fraser Island Fraser Island Australien Simpson Desert Wüste sundowner Simpson Desert Schiffswrack der SS Maheno auf Fraser Island Fraser Island Fraser Island Fraser Island Fraser Island Mud Crabs Fishing auf Fraser Sandausspülung auf Fraser Ede auf Fraser Sandausspülung auf Fraser
Wueste in Senftenberg
Red snake Red snake Red Back Spinne Aboriginal Felszeichnungen Buschfeuer im Outeback Buschfeuer im Outeback